Das CJD - Die Chancengeber CJD Nord

Ausgestiegene in der Öffentlichkeit: Zwischen Freakshow und Bildungsarbeit

19.03.2018 CJD Nord « zur Übersicht

An Erlebnisberichten von Aussteiger*innen aus (extrem) rechten Szenen in Form von Workshops und Vorträgen besteht ein hohes Interesse. Professionelle Projekte in dem Feld werden häufig angefragt, ob sie für die Rechtsextremismusprävention Aussteiger*innen vermitteln können. Grund solcher Anfragen ist meist die Annahme, dass „Bekehrte“ vorgewiesen werden können, die vermeintlich authentisch andere vor einem Einstieg oder Verbleib in der Szene warnen. Doch geht diese Vorannahme auf? Welche Fallstricke und Alternativen gibt es?

Die Bundesarbeitsgemeinschaft "Ausstieg zum Einstieg" der zivilgesellschaftlichen Ausstiegsprogramme hat zum Thema ihre Qualitätsstandards zum Einsatz von Ausgestiegenen der (extrem) rechten Szene in der Bildungsarbeit veröffentlicht. Die CJD Nord-Projekte JUMP und KURSWECHSEL sind Mitglied der BAG und können bei Beratungsbedarf gern angesprochen werden. 

Weitergehende Informationen finden Sie zudem in der Broschüre "Gemeinsam den Kurs wechseln" (S. 50).