Berufspraktische Qualifizierung mit integrierter Sprachbildung für junge MigrantInnen

Zugangsvoraussetzungen
Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund im Alter zwischen 15-25 Jahren, kein Hauptschulabschluss vorhanden, die Vollzeitschulpflicht muss erfüllt sein
Rechtsgrundlage
§ 45 SGB III
Zielgruppe
Teilnehmende sind junge Frauen und Männer mit Migrationshintergrund, die bereits Basiskennt-nisse in Deutsch als Zweitsprache gelernt haben. Die Integration in den Ausbildungs-/Arbeitsmarkt ist das Oberziel des Angebotes. Die Maßnahme ist für junge Teilne
Dauer/Laufzeit
auf Anfrage/ 12 Monate
Maximale Teilnehmerzahl
24 / 0 frei

Diese Maßnahme verfolgt das Ziel, die Beschäftigungs- und Sprachfähigkeit zu erhöhen und eine dauerhafte
Integration der Betroffenen ins Erwerbsleben zu ermöglichen. Dies erfolgt mittels des Ansatzes der integrierten Sprachförderung und des Prinzips sprach-sensibler Lernortgestaltung:
Sprachlernen wird mit beruflicher Praxis verbunden und ermöglicht Motivation und Förderung durch starken Berufsbezug.

Zertifizierungen

AZAV
Aktivierung Sprachförderung Migranten